Anzeichen von einer Depression

Eine Depression bezeichnet eine Störung des seelischen Befindens, bei der Betroffene unverhältnismäßig lange unter Symptomen von Niedergeschlagenheit leiden. Wir haben hier eine Übersicht von Symptomen aufgelistet. Wenn mehrere Symptome auf dich zu treffen – über einen Zeitraum von zwei Wochen oft oder die ganze Zeit, besteht die Möglichkeit, dass du an einer Depression leidest.

Auslöser für Depressionen sind sehr unterschiedlich; Verlustereignisse oder  auch dauerhaft anhaltender Stress in der Arbeit und/oder Familie. Bei vielen Depressiven haben die Auslöser mehrere Faktoren.

Ihr solltet in jedem Fall mit einem Hausarzt über eure Symptomatik sprechen und über eine Therapie nachdenken.

 Stimmungsschwankungen

Sichtbare Anzeichen:

  • Anhaltende Unruhe
  • Die Unfähigkeit, sich entspannen zu können
  • Ausraster gegenüber Anderen
  • Unerklärliche Reizbarkeit
  • Allgemeine anhaltende Traurigkeit
  • Häufiges Weinen ohne Grund
  • andauernde Frustration
  • Unverhältnismäßige Wut bzw. Aggressivität

Negative Einstellung

Sichtbare Anzeichen:

  • Gefühle der Hoffnungslosigkeit
  • Alles scheint schief zu gegen
  • Andauernde Negativität bzw. Unfähigkeit, die positive Seite zu sehen
  • „Warum sich die Mühe machen?“-Gedanken
  • Gefühl, wertlos zu sein
  • Anhaltende Schuld oder Scham
  • Extreme Selbstkritik oder Selbstvorwürfe

Veränderungen in der Aktivität oder des Energieniveaus

Sichtbare Anzeichen:

  • Anhaltende Müdigkeit oder Trägheit
  • Allgemeines Gefühl der Bewegung in Zeitlupe
  • Unfähigkeit einer Beschäftigung länger nachzugehen, auch wenn sie einem eigentlich gefällt
  • Reifen leicht
  • Unruhe z.B. durch Zappeln
  • Sich ständig Ablenkung suchen

Interessensverlust

Was zu sehen ist:

  • Interessensverlust bezüglich Hobbys
  • Allgemeine Isolierung
  • Desinteresse oder Vermeidung von Kommunikation mit dem Partner
  • Dinge, die Freude bringen, nicht mehr genießen können
  • Die Weigerung zu gehen oder soziale Einladungen ablehnen
  • Gefühl der Leere
  • Vernachlässigte Verantwortung
  • Änderungen in der sexuellen Aktivität oder des Interesses

‚Gehirnnebel‘

Was zu sehen ist:

  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Unfähigkeit, sich zu erinnern z.B. an Details, Namen, Zahlen
  • ‚Fuzzy‘-Denken
  • Sich schwer damit tun, Entscheidungen zu treffen
  • Einfache Aufgaben schwierig finden
  • Termine vergessen
  •  Sätze oder Seiten nachlesen müssen

Schlafstörungen

Was zu sehen ist:

  • Schwierigkeiten beim Einschlafen
  • Immer wieder aufwachen in der Nacht
  • Länger schlafen als üblich
  • Häufige Nickerchen
  • Geht früher zu Bett oder bleibt später wach als gewöhnlich

Veränderungen des Appetits

Sichtbare Faktoren:

  • Das Interesse am Essen verlieren bzw. immer wieder Mahlzeiten auslassen
  • Nahrungsaufnahme aufgrund von Emotionen bzw. Gefühlsschwankungen
  • Bulimie und Anorexie gehen oft mit einer Depression einher

Körperliche Symptome

Sichtbare Faktoren:

  • Anhaltende Schmerzen, die nicht weggehen trotz Behandlung
  • Unerklärlicher chronischer Stress
  • Erhöhte Selbstmedikation

Rücksichtsloses Verhalten

Sichtbare Faktoren:

  • Erhöhter Alkoholkonsum
  • Drogenmissbrauch
  • Rücksichtsloses Fahren oder Geschwindigkeitsüberschreitungen
  • Unnötige Risiken
  • Zu viele Medikamente einnehmen
  • Riskantes Sexualverhalten

Suizidgedanken

Sichtbare Faktoren:

  • Beschäftigung mit dem Tod
  • Gedanken wie „Leute wären besser dran ohne mich..“, „Es wäre besser, wenn ich nie geboren worden wäre.“
  • Plötzlichre Wunsch, Dinge in Ordnung zu bringen
  • Das Nachdenken über Möglichkeiten, sich selbst zu töten